Mercy und Goodness

2007 brachte der Igwe Nathaniel Ogbonnaya Obi von Nkpologwu ein Foto von den siamesischen Zwillingen Mercy und Goodness mit nach Deutschland. Er fragte, ob es eine Hilfsmöglichkeit gebe, um den Mädchen eine Trennung und damit ein selbstbestimmtes Leben als Individuen zu ermöglichen. Andrea Berg und der DRK-Schwesternschaft gelang es in kurzer Zeit, die notwendigen Spenden für eine Operation im von Haunerschen Kinderspital in München aufzubringen. Großes Engagement zeigten dabei viele DRK-Institutionen, Privatpersonen, das von Haunersche Kinderspital und natürlich Andrea Berg, die sich auch persönlich um das Wohlergehen der Zwillinge kümmerte. Am 21. November 2007 wurde die operative Trennung von Mercy und Goodness erfolgreich vorgenommen. Nach der Rückkehr der Mutter mit ihren beiden Mädchen nach Nigeria, kümmert sich Dr. Broicher bei jedem seiner Besuche in Nigeria um die Kinder.

März 2007 Februar 2008 November 2008 November 2010

 


 

Wir verwenden Cookies, damit Sie die Funktionen unserer Website optimal nutzen können. Weitere Informationen zum Datenschutz